Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Deinem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Bist Du damit nicht einverstanden, klicke bitte hier.

Kaufberatung Gurtzeuge

 

Das richtige Gurtzeug ist neben dem passenden Schirm die wohl wichtigste Ausrüstungskomponente.

Bei der Auswahl ist darauf zu achten, dass das Gurtzeug auch bei langen Flügen optimalen Sitzkomfort und möglichst hohe Sicherheit bieten soll. Sitzbrettlänge, Rückenlänge und Breite des Gurtzeuges müssen passend zur Statur des Piloten gewählt werden. Diese Faktoren sind stärker zu gewichten als etwa das Design oder die Marke.

 

Die verschiedenen Konfektionen sind auf den ersten Blick kaum zu unterscheiden:

Langes Sitzbrett – kurzer Rücken, langes Sitzbrett – langer Rücken, kurzes Sitzbrett – kurzer Rücken, kurzes Sitzbrett – langer Rücken, das Ganze dann noch breit oder schmal geschnitten...

Ist ein gut passendes Gurtzeug gefunden, stellt sich noch die Frage, ob auch das Schutzkonzept den Ansprüchen gerecht wird. Besondere Aufmerksamkeit solltest du auf die Implementierung des Rettungssystemes legen. Du musst den Griff problemlos und aus jeder Position heraus schnell erreichen können.

Die meisten Piloten werden sich für ein Gurtzeug entscheiden, das gut zu ihnen passt und das vom Start bis zur Landung möglichst viel Schutz bietet. Schaumstoffprotektoren oder Kombinationen aus Schaumstoff und Airbag sind hier die Regel.

Für besondere Ansprüche gibt‘s besondere Gurtzeuge. Bergsteiger verzichten mitunter zugunsten der Gewichtsersparnis auf Schutzelemente und fliegen deshalb minimalistische Gurtzeugmodelle. Wettkampfpiloten hingegen legen größten Wert auf maximal günstige Aerodynamik, wie sie zum Beispiel Liegegurtzeuge bieten.

 

Wie findest du nun „dein“ Gurtzeug?

Am besten mit einer professionellen Kaufberatung. Damit sparst du Zeit und Geld, weil du so keinen teuren Fehlkauf riskierst. Im Papillon Fliegershop auf der Wasserkuppe hast du Europas größte Auswahl an Gurtzeugen. Neben den ständig in der Ausstellung verfügbaren Modellen sind praktisch alle Modelle aller namhafter Hersteller lieferbar.

Und sollte sich das Gurtzeug beim ersten Flug doch als nicht perfekt passend erweisen, kannst du es dank unserer 100% Zufriedenheitsgarantie umtauschen, bis du deinen perfekten Gleitschirmsitz gefunden hast!

Achtung: Leichtgurtzeuge („Light“) bieten in der Regel einen geringeren Rückenschutz als Gurtzeuge mit Schaumstoffprotektoren. Wettkampfgurte und Liegegurte sind deutlich anspruchsvoller und verschlechtern die passive Sicherheit im Flug. Daher sind diese Gurtzeuge nur für absolute Experten zu empfehlen. 

 

Protektortypen

 

 Schaumstoff-Protektor

Gurtzeuge mit Schaumstoffprotektoren bieten den besten Schutz und sind daher die beste Wahl für alle Piloten, die Wert auf maximale Sicherheit legen. Die Papillon Flugausbildung erfolgt gemäß des Papillon Schulungsstandards ausschließlich mit modernen Schaumstoff -Protektorgurtzeugen.

Hybrid-Protektoren

Gurtzeuge mit einer Kombination aus Schaumstoff - und Airbag-Protektor erreichen ihren maximalen Schutz erst, wenn der Airbag komplett gefüllt ist.

Airbag-Protektor
Gerade in der Startphase wäre maximaler Schutz wünschenswert ‒ Gurtzeuge mit Airbag-Protektorbieten aber erst wirksamen Schutz, wenn der Airbag gefüllt ist. Die Gewichtsersparnis geht daher zu Lasten der Sicherheit.

Ohne Schutz

Gurtzeuge ohne Protektor bieten praktisch keinen Schutz bei harten Landungen oder Startabbrüchen. Diesem Risikos muss sich ein Pilot bewusst sein, wenn er ein solches Gurtzeug zum Beispiel im Hochalpinsport einsetzt. 

 

» zurück